Ein langes Wochenende voller Reflexion, Diskussion und Spaß Vergangenes Wochenende stand für die weltwärts-Freiwilligen in Südafrika das Zwischenseminar an. Nachdem die Freiwilligen Maximilian und Laura schon seit über 6 Monaten in Südafrika sind, haben sie sich zusammen mit der Play Handball Managerin Nicola und dem Projektkoordinator Simphiwe getroffen, um ihre bisherigen Erfahrungen auszutauschen.

Ein langes Wochenende voller Reflexion, Diskussion und Spaß

Vergangenes Wochenende stand für die weltwärts-Freiwilligen in Südafrika das Zwischenseminar an. Nachdem die Freiwilligen Maximilian und Laura schon seit über 6 Monaten in Südafrika sind, haben sie sich zusammen mit der Play Handball Managerin Nicola und dem Projektkoordinator Simphiwe getroffen, um ihre bisherigen Erfahrungen auszutauschen.

(mehr …)

Read More
„Die Arbeit hier in Kenia ist meine bis dato größte Herausforderung mit vielen ups and downs, aber immer wenn es man nicht so gut läuft, halte ich mir das größere Ziel vor Augen. Kenia ist für mich eine unglaublich Charakterbildende Erfahrung.“  Sieh dir Léons Interview an, um mehr über seine Erfahrungen aus Kenia zu erfahren.

„Die Arbeit hier in Kenia ist meine bis dato größte Herausforderung mit vielen ups and downs, aber immer wenn es man nicht so gut läuft, halte ich mir das größere Ziel vor Augen. Kenia ist für mich eine unglaublich Charakterbildende Erfahrung.“ 

Sieh dir Léons Interview an, um mehr über seine Erfahrungen aus Kenia zu erfahren.

(mehr …)

Read More
PLAY HANDBALL (PHZA) begeistert beim 4. Supercup über 150 Kinder und stärkt faires Verhalten auf und neben dem Sportplatz. 15 Schul- und Community-Mannschaften von Kapstadt bis Piketberg und Franschoeck haben an dem Bildungsturnier in Südafrika teilgenommen. Der deutsche Konsul in Kapstadt Herr M. Hansen, Herr R. Larney vom Western Cape Education Department (WCED) und der […]

PLAY HANDBALL (PHZA) begeistert beim 4. Supercup über 150 Kinder und stärkt faires Verhalten auf und neben dem Sportplatz. 15 Schul- und Community-Mannschaften von Kapstadt bis Piketberg und Franschoeck haben an dem Bildungsturnier in Südafrika teilgenommen. Der deutsche Konsul in Kapstadt Herr M. Hansen, Herr R. Larney vom Western Cape Education Department (WCED) und der Präsident des Südafrikanischen Handballverbandes (SAHF) Herr A. Pole, ehrten die vorbildliche Arbeit der Organisatoren in ihren Begrüßungsreden.

(mehr …)

Read More
In Zusammenarbeit zwischen dem DOSB, der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem jordanischen Bildungsministerium sowie den relevanten jordanischen und deutschen Sportfachverbänden wurden Manuale in den Sportarten Basketball, Handball, Ultimate Frisbee und Fußball entwickelt, um die zukünftigen lokalen Trainer und Trainerinnen und Lehrkräfte dabei zu unterstützen, den Ansatz Sport für Entwicklung in ihre Trainings […]

In Zusammenarbeit zwischen dem DOSB, der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem jordanischen Bildungsministerium sowie den relevanten jordanischen und deutschen Sportfachverbänden wurden Manuale in den Sportarten Basketball, Handball, Ultimate Frisbee und Fußball entwickelt, um die zukünftigen lokalen Trainer und Trainerinnen und Lehrkräfte dabei zu unterstützen, den Ansatz Sport für Entwicklung in ihre Trainings zu integrieren.

Play Handball Gründerin Nicola Scholl, half als Handball für Entwicklungs-Expertin im Auftrag des DOSB bei der Erstellung dieser Manuale mit und reiste im November zur offiziellen Übergabe dieser nach Amman. (mehr …)

Read More
Carol Nange, unsere kenianische PLAY HANDBALL Koordinatorin, reiste nach Deutschland, um an einer Konferenz für Austauschprogramme der “Deutschen Sport Jugend” teilzunehmen. Außerdem traf sie auf den Handballverband Schleswig-Holstein und unserem Austauschpartner “Jugend im Ausland”. Zum Abschluss, lernte sie dann auch professionellen Handball in Berlin kennen.

Carol Nange, unsere kenianische PLAY HANDBALL Koordinatorin, reiste nach Deutschland, um an einer Konferenz für Austauschprogramme der “Deutschen Sport Jugend” teilzunehmen. Außerdem traf sie auf den Handballverband Schleswig-Holstein und unserem Austauschpartner “Jugend im Ausland”. Zum Abschluss, lernte sie dann auch professionellen Handball in Berlin kennen.

(mehr …)

Read More
Friday-for-Future ist seit 2018 in aller Munde. Europaweit gehen Schüler für den Klimawandel auf die Straße, um mehr Aufmerksamkeit und Initiative für die Umsetzung der Klimaziele zu erreichen. Einen anderen Ansatz, doch mit ähnlicher Zielstellung, verfolgt Play Handball mit ihrem Play Handball SuperCup. Das erste klimaneutrale Handballturnier verbindet Umweltbewusstsein mit der Mannschaftssportart Handball. Das Ziel […]

Friday-for-Future ist seit 2018 in aller Munde. Europaweit gehen Schüler für den Klimawandel auf die Straße, um mehr Aufmerksamkeit und Initiative für die Umsetzung der Klimaziele zu erreichen. Einen anderen Ansatz, doch mit ähnlicher Zielstellung, verfolgt Play Handball mit ihrem Play Handball SuperCup. Das erste klimaneutrale Handballturnier verbindet Umweltbewusstsein mit der Mannschaftssportart Handball. Das Ziel ist den Sport als eine Plattform, als auch als direktes Bildungsinstrument zu nutzen, um umwelt-bewusstes Verhalten unserer Jugend zu fördern.

PLAY HANDBALL ZA veranstaltet am 30. November 2019 von 9-17 Uhr den 4. PLAY HANDBALL SuperCup in Kapstadt.

(mehr …)

Read More
„Die ersten Wochen waren kulturell eine große Herausforderung. Nur wenig lässt sich planen, da sich kurzfristig vieles immer ändern kann.“ Laura ist als weltwärts Freiwillige für ein Jahr in Kapstadt. Sie unterstützt sowohl die Organisation PLAY HANDBALL mit organisatorischen Aufgaben und ist an drei verschiedenen Grundschulen im Nachmittagsbereich tätig. In folgendem Interview erzählt sie von […]

„Die ersten Wochen waren kulturell eine große Herausforderung. Nur wenig lässt sich planen, da sich kurzfristig vieles immer ändern kann.“

Laura ist als weltwärts Freiwillige für ein Jahr in Kapstadt. Sie unterstützt sowohl die Organisation PLAY HANDBALL mit organisatorischen Aufgaben und ist an drei verschiedenen Grundschulen im Nachmittagsbereich tätig. In folgendem Interview erzählt sie von ihren Erfahrungen nach der ersten zwei Monaten: (mehr …)

Read More